Rollrasen Hamburg

Neusaat und Rollrasen

Entsprechend den Lichtverhältnissen in Ihrem Garten wähle ich zusammen mit Spezialisten aus der Rasenschule einen geeigneten Rasen aus. Rasen ist nicht gleich Rasen. Neben Schattenrasen und feinem englischen Rasen gibt es auch Rasensorten speziell für sonnige Bereiche. Lesen Sie im folgenden Wissenswertes über Ihren neuen Rollrasen.

Warum Rollrasen?

Die Vorstellung, morgens noch Brachland zu sehen und abends einen sattgrünen Rasenteppich betreten zu können, ist sicher für jeden Gartenbesitzer verlockend. Eine Rasenneuanlage macht viel Arbeit und bis aus der Saat eine geschlossene Grünfläche geworden ist, können einige Monate vergehen. Doch auch die Verlegung eines Fertigrasens muss genau vorbereitet und geplant werden.

Vorbereitende Arbeiten

Beim Verlegen eines Rollrasens ist die Bodenvorbereitung entscheidend für das spätere Ergebnis.
Eventuell vorhandene alte Rasenreste, Steine, Wurzeln und Unkräuter müssen komplett entfernt werden. Danach wird die Fläche durch Grubbern oder Fräsen gründlich gelockert und Wurzelrhizome ausgegraben.

Im Anschluss erfolgt das Glätten mit der Harke, um den Boden gleichmäßig zu verteilen und zu ebnen. Zum Schluss wird mittels Walze wieder verdichtet, damit sich nach dem Verlegen keine Absenkungen bilden.
Lehmhaltigen Böden mischt man Sand bei, um die Drainage zu steigern, sehr leichte Böden werden mit Humus verbessert.
Nach einer kleinen Startdüngung sollte die Fläche 1-2 Wochen ruhen, damit sie sich setzt. Dabei öfter wässern und auftretende Unebenheiten ausgleichen.

Rollrasen verlegen

Am Vorabend den Boden gut wässern und ihn vor dem Verlegen mit einer Harke aufrauen, damit die Wurzeln besseren Halt finden.

In einer Ecke mit der ersten Rolle beginnen und alle Bahnen eng nebeneinander verlegen, ohne dass sich Lücken oder Überlappungen bilden. Gearbeitet wird im Kreuzverbund, dabei die Nähte immer versetzt aneinander legen.

Ist der gesamte Rollrasen ausgebracht, wird er mit einer Walze angedrückt, um einen gleichmäßigen Bodenkontakt zu gewährleisten.

Rollrasen verlegen

Wuchs und Pflege

Während der ersten zwei Wochen muss morgens und abends gegossen werden, pro Quadratmeter sind 15-20 Liter nötig. Danach reicht, bei entsprechender Witterung, eine Wassergabe täglich.
Der erste Schnitt erfolgt nach etwa einer Woche, wenn der Rasen eine Höhe von ca. 7cm hat.
Gemäht werden darf nicht tiefer als 4cm, die Messer des Mähers müssen geschärft sein, damit keine Grassoden angehoben werden. Nach etwa 6 Wochen ist der Rollrasen fest eingewachsen und wird wie herkömmlich gesäter Rasen gepflegt.

Die richtige Rasensorte

Für einen Garten, bei dem die Grünfläche normal beansprucht wird, ist robuster Spielrasen das Richtige. Mit mittlerer Wuchskraft braucht er sonnige Lagen, ist trittfest, strapazierfähig und pflegeleicht.
Zierrasen für teppichartige Grünflächen ist sehr pflegeaufwändig und für intensive Nutzung weniger geeignet. Er gedeiht in jedem sonnigen, aber auch halbschattigen Garten.

Warme Gegenden mit trockenem Boden erfordern eine widerstandsfähige unempfindliche Grassorte. Der sogenannte Mediterranrasen übersteht auch längere Trockenperioden unbeschadet.
Für lichtärmere Gartenanlagen mit viel Baumbestand oder Hausschatten gibt es den speziellen Schattenrasen. Robust und genügsam kommt er mit wenig Licht aus, ohne dabei viel Moos zu entwickeln.
Sportrasen aus extrem strapazierfähigen Gräsern trotzt härtester Beanspruchung und Belastung, ohne Schaden zu nehmen.

Weitere Tipps

Rollrasen muss zeitnah nach Lieferung verlegt werden, ist kühl und schattig maximal zwei Tage lagerfähig und darf nicht mit Plastikfolie abgedeckt werden (Fäulnisgefahr).Ein Quadratmeter Rollrasen kann gut 15-20 kg wiegen.

 

WIR FREUEN UNS AUF IHRE ANFRAGE

Telefonische Anfrage : 0151 1873 18 19

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Wir sind für Sie und Ihren Garten da

In den nördlichen Stadtteilen Sasel, Volksdorf, Duvenstedt, Lehmsal, Bergstedt, Wellingsbüttel und Poppenbüttel sind wir täglich unterwegs und können Ihnen oft am Tag Ihres Anrufes schon spontan einen Besichtigungstermin in Ihrem Garten anbieten.

Vor Ort kann meist schon ein grobes Angebot für Ihre Arbeiten abgegeben werden. In einem schriftlichen Angebot, welches Sie meist wenige Tage nach dem Besuch in Ihrem Garten per Post zugestellt bekommen, sind alle Arbeiten und Verbrauchsmaterialien fair durchkalkuliert und aufgeführt.

Wir freuen uns auf Ihren Auftrag !